AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelle Meldungen
  3. Aktuelles

Aktuelle Pressemitteilungen

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Beauftragten für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

Süddeutsches Kunststoffzentrum spendet Schutzausrüstung für Rotkreuz-Helfer

In der Corona-Krise kreativ zu sein, ist eine Lektion, die man beim Bayerischen Roten Kreuz in Würzburg schnell gelernt hat. „Die Materialknappheit bei Schutzausrüstungen beobachten wir mit Sorge“, erklärt Kreisgeschäftsführer Oliver Pilz. Abhilfe schaffte in dieser Situation der Kontakt zum Süddeutschen Kunststoffzentrum (SKZ). Auf Vermittlung des BRK-Personalrats stellte das SKZ eine Halterung für Face-Shields her, die der Kreisverband künftig vor allem für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der ambulanten und stationären Pflege einsetzen will. Zusammen mit einer Folie und einem Gummiband... Weiterlesen

Derzeit keine Kleiderspenden beim BRK möglich

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen leider die Leerungen an den BRK-Kleidercontainern in Stadt und Landkreis Würzburg vorübergehend eingestellt werden. Deshalb sind hier momentan keine Kleiderspenden möglich. Das BRK bittet die Bürger, die Altkleider zuhause aufzubewahren, bis die Container wieder geöffnet werden können. „Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass wir die Container möglichst bald wieder normal leeren können“, so BRK-Sachgebietsleiter Stefan Dietz. Weiterlesen

Weiterhin großer Andrang bei Blutspendeterminen

Weiterhin großer Andrang herrscht bei den Blutspendeterminen in Stadt und Landkreis Würzburg. Dabei wird großer Wert auf die Sicherheit von Spendern und Helfern gelegt. So wird vor dem Eingang mit einem Stirnthermometer die Körpertemperatur gemessen, jeder Spender erhält eine Mund-Nasenschutz-Maske und einen frischen Kugelschreiber zum Ausfüllen des Gesundheitsfragebogens. Es dürfen auch gern eigene Stifte mitgebracht werden. Leider muss auch mit längeren Wartezeiten als üblich gerechnet werden und durch die Sicherheitsabstände bilden sich teilweise lange Schlangen vor den Spendelokalen. „Die... Weiterlesen

Katastrophenschützer im Standby-Modus

Vor rund einem Monat hat die Bayerische Staatsregierung wegen der COVID-19-Pandemie weitgehende Ausgangsbeschränkungen verhängt. Ebenso lange ist es her, dass das Bayerische Rote Kreuz in Würzburg einen Krisenstab eingerichtet hat. „Die Stabsorganisation ermöglicht uns, schnell und effektiv zu agieren“, begründet BRK-Kreisgeschäftsführer Oliver Pilz die Entscheidung. „Im Rettungsdienst und Katastrophenschutz sind wir es gewohnt, mit außergewöhnlichen Situationen umgehen zu müssen.“ Doch wie arbeitet der Krisenstab in einer Lage, die sich täglich ändert? „Grundsätzlich funktioniert ein... Weiterlesen

Lange Schlangen beim Blutspendetermin in Würzburg

„Wir sind überwältigt – auch im wörtlichen Sinne“, so kommentiert der ehrenamtliche BRK-Helfer Stefan Schwarz den Andrang beim Blutspendetermin am Freitag in Würzburg. Viel mehr Spendewillige als sonst waren gekommen, darunter zahlreiche Studierende, die den Aufrufen in den sozialen Medien gefolgt waren. Durch die zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen wie Temperaturmessung am Eingang und die hohe Zahl an Erstspendern kam es zu Wartezeiten von über zwei Stunden. Die Wartenden standen sehr geduldig und mit verantwortungsvollem Abstand zueinander in einer langen Schlange die Straße entlang.... Weiterlesen

BRK-Einkaufsservice für Personen in Quarantäne

Ab Montag 16.3.2020 bietet der Kreisverband Würzburg des Bayerischen Roten Kreuzes einen Einkaufsservice für Menschen in Stadt und Landkreis Würzburg an, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. „Unser Angebot soll die Verwandten- und Nachbarschaftshilfe nicht ersetzen, sondern dort ergänzen, wo es keine Angehörigen, Freunde oder Nachbarn gibt, die die Einkäufe übernehmen können“, erklärt der Leiter des BRK-Krisenstabs Stefan Dietz das Konzept. Der Dienst wird von ehrenamtlichen Helfern der neu gegründeten BRK-Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit in Zusammenarbeit mit hauptamtlichen... Weiterlesen

Corona: Keine Krisenstimmung beim BRK Würzburg

„Wir verfügen über ausreichende personelle und materielle Ressourcen, das BRK ist uneingeschränkt handlungsfähig“, so fasst Kreisvorsitzender Thomas Eberth die Situation beim BRK-Kreisverband Würzburg in Bezug auf die Corona-Pandemie zusammen. Auf einer Pressekonferenz informierte die Hilfsorganisation über ihre Vorkehrungen und welchen Problemen sie sich gegenübersieht.  Derzeit befinden sich fünf Mitarbeiter des BRK-Rettungsdienstes in häuslicher Quarantäne, weil sie mit Patienten in Kontakt waren, bei denen nachträglich eine Infektion mit dem Covid-19-Virus bekannt wurde. Allen fünf geht... Weiterlesen

Bauplatz für Rettungswache gesucht

Das Jahr 2019 war für den Rettungsdienst des BRK Würzburg erneut sehr arbeitsreich. 35.483 Einsätze zählte Rettungsdienstleiter Jens-Uwe Greiner, „das sind knapp 500 mehr als im Vorjahr“. Das Rote Kreuz stellt zusammen mit seinen Partnerorganisationen MHD und JUH die rettungsdienstliche Versorgung in Stadt und Landkreis Würzburg sicher. Bei der Vorstellung der Jahresbilanz für 2019 durch die Geschäftsführung macht BRK Vorsitzender Thomas Eberth klar, dass für die Kreisgeschäftsstelle und Rettungswache in Würzburg dringend ein neuer Standort gesucht werden muss. „Die räumlichen Bedingungen... Weiterlesen

Bombenentschärfung in der Zellerau

Alle Würzburger Hilfsorganisationen sind alarmiert, um etwa 2.000 Personen zu evakuieren. Notunterkünfte sind im Deutschhausgymnasium, in der in der Grundschule Heidingsfeld sowie in Bergtheim eingerichtet. Das BRK hat von der Stadt Würzburg den Auftrag erhalten, im Deutschhausgymnasium eine Betreuungsstelle für 500 Personen einzurichten und in einem Pflegeheim in Bergtheim die Pflegekräfte bei der Aufnahme der evakuierten Pflegefälle zu unterstützen. Im Deutschhausgymnasium sind die Schnelleinsatzgruppen Behandlung Würzburg-Stadt, Betreuung, Technik und Sicherheit sowie Information und... Weiterlesen

BRK-Flohmarkt abgesagt

Der Benefiz-Flohmarkt des BRK Würzburg, der an diesem Samstag, 7.3. beginnen sollte, muss leider abgesagt werden, da ein Teil der für den Flohmarkt vorgesehenen Helfer derzeit für andere Aufgaben benötigt wird bzw. freigehalten werden soll. Ein Ersatztermin wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Flohmarkt-Leiterin Simone Bernhard-Schwarz bedauert die Absage: „Wir bedanken uns bei allen Mitbürgern, die Gegenstände für den Flohmarkt spenden wollten. Bitte lagern sie diese vorerst zuhause, da wir im Kreisverband keine Lagermöglichkeiten haben.“  Weiterlesen

Seite 3 von 61.