AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelle Meldungen
  3. Aktuelles

Aktuelle Pressemitteilungen

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Beauftragten für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Wasserwacht warnt: Eisflächen bergen besondere Gefahren

Aus aktuellem Anlass hat die Kreiswasserwacht Würzburg am Sonntag, 18.01.2009 am Erlabrunner Badesee eine Eisrettungs- und Eistauchübung durchgeführt. Hierbei galt das besondere Augenmerk der Rettung ins Wasser eingebrochener Personen. Bei der Übung waren drei Schnelleinsatzgruppen mit 20 Wasserrettern und vier Rettungstauchern im Einsatz.

Am vergangenen Wochenende kam es in Bayern zu 19 Eiseinbrüchen. Erste tödliche Eisunfälle zeigen, dass die aktuelle Lage nichts mit Spaß und Fun zu tun hat - es besteht Lebensgefahr! Steigende Temperaturen erhöhen zudem das Risiko zusätzlich. Eindringliche...

Weiterlesen

Jahresrückblick und Ehrungen beim BRK Bergtheim-Oberpleichfeld

Eine "beachtliche pro-Kopf-Stundenzahl im Dienst der Gemeinschaft" können die 31 Mitglieder der BRK-Bereitschaft Bergtheim-Oberpleichfeld vorweisen. Kreisbereitschaftsleiter Paul Justice lobte bei der Jahresrückblickfeier die Rotkreuzler für die knapp 4000 Einsatzstunden der Bereitschaft sowie den zusätzlichen knapp 1500 Einsatzstunden des örtlichen Jugendrotkreuzes.

"Sehr viel Arbeit" verberge sich laut Justice hinter all Zahlen und Aktivitäten, die Markus Bauer als stellvertretender Bereitschaftsleiter vortrug. Bauer erinnerte an die großen Bergtheimer Flohmärkte im Mai und Oktober, an...

Weiterlesen

Neue Lebensretter beim BRK

Reichlich Blut ist bei der Abschlussprüfung für Sanitätshelfer beim Roten Kreuz in Würzburg geflossen. Für echte Einsatzbedingungen sorgte das Team Realistische Unfalldarstellung mit der Unterstützung freiwilliger Mimen. Ausbildungsleiter Gregor Vizethum war mit der Leistung seiner Prüflinge, Mitglieder der Bereitschaften und der Wasserwacht, äußerst zufrieden. "Ich habe eine solch hohe Motivation selten erlebt". Neben den bekannten sanitätsdienstlichen Inhalten, wurde auch der Einsatz des Frühdefis beim Sankurs unterrichtet.

 

Gestaltet wurden die praxisnahen 67 Unterrichtseinheiten vom...

Weiterlesen

Erste Einsatzleiterin im Rettungsdienst

Das Rote Kreuz freut sich, mit Simone Malina die erste weibliche Einsatzführungskraft im Würzburger Rettungsdienst zu stellen. "Die schweren körperlichen Belastungen bedingen, dass sich nach wie vor nur wenige Frauen für das Berufsfeld interessieren", erläutert Rettungsdienstleiter Jens-Uwe Greiner vom BRK. Als Einsatzleiterin Rettungsdienst wird Simone Malina zu größeren Unfällen, Bränden oder anderen Schadenslagen mit Koordinationsbedarf gerufen. Ihre Aufgabe ist es, die personellen und materiellen Ressourcen an der Einsatzstelle zu überwachen, sowie mit Notärzten, Polizei und Feuerwehr die...

Weiterlesen

Verfassungsmedaillen für Walter Stoy und Dr. Josef Schuster

Mit Walter Stoy und Dr. Josef Schuster wurden zwei Würzburger Rotkreuzler mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet. In ihrer Rede hob Landtagspräsidentin Barbara Stamm besonders den Einsatz der Geehrten für das Gemeinwohl hervor: "Mit Ihrem hervorragenden Engagement haben Sie den Zusammenhalt der Menschen in Bayern gefestigt. Sie haben sich dabei aktiv für die Werte unserer Verfassung eingesetzt und bewiesen, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, unsere Verfassung mit Leben zu füllen".

Walter Stoy war langjährig Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken und...

Weiterlesen

Warmes für Blutspender

Wer am Freitag (09.01.09)  beim Roten Kreuz in der Zeppelinstraße 1 Blut spendet, bekommt zur Stärkung den spanischen Eintopf Chorizo aus dem Restaurant Destino und Martinz serviert. Dazu gibt's frisches Weißbrot.  "Bei dem Wetter tut nach dem Blutspenden was Warmes mit leckerem Gemüse besonders gut", stellt Gastronom Ralf Barthelmes das von ihm gespendete Menu vor. Seit kurzem werben das Würzburger Rote Kreuz und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband gemeinsam um Blutspender.  "Wir wollen den lebensrettenden Blutspendern mit Kulinarischem für deren Hilfe dank sagen, ebenso neue...

Weiterlesen

Silvesterbilanz Rettungsdienst

Trotz eisiger Temperaturen kamen die Würzburger Rettungsdienste angesichts vieler Notrufe in der Silvesternacht ganz schön ins Schwitzen. Die aktuelle Tendenz, nach der sich immer mehr Kinder und Jugendliche bewusstlos betrinken ("Komasaufen"), hat sich auch in der Silvesternacht fortgesetzt.

Zwischen 20 und 6 Uhr wurde der Würzburger Rettungsdienst zu 69 Notfällen alarmiert, hinzu kamen mehrere Krankentransporte.

Mehrmals wurden dienstfreie Kräfte der BRK Schnelleinsatzgruppe zur Bewältigung von Einsatzspitzen alarmiert. Zeitliche Verzögerungen gab es dabei keine, dienstfreie ehren- und...

Weiterlesen

Rettungsdienste für Silvesternacht gerüstet

Um für die Silvesternacht gerüstet zu sein, haben die Würzburger Rettungsdienste die Zahl ihrer Dienstmannschaften verdoppelt. Sechs Rettungswagen stehen für Notfälle im Stadtgebiet und nahem Umland bereit.

"Die Nacht zum Jahreswechsel ist für uns die einsatzreichste Schicht des Jahres", berichtet BRK Rettungsdienstleiter Jens-Uwe Greiner. Die meisten Alarmierungen stehen erfahrungsgemäß im Zusammenhang mit übermäßigem Alkoholkonsum. "Vielfach haben wir es da mit Alkoholvergiftungen, sturzbedingten Verletzungen oder Rangeleien zu tun", ergänzt Ernst Freier von den Maltesern. Verletzungen im...

Weiterlesen

Keine Stille Nacht - Heiligabend für die Rettungsdienste

Während am Heiligabend Kerzenschein und weihnachtliche Weisen in vielen Stuben für Stimmung sorgen, eilen draußen die Rettungsdienste mit Blaulicht und Martinshorn von einem Einsatz zum nächsten. Aus Erfahrung wissen die Lebensretter von BRK, Malteser und Johanniter, dass der Dienst am Mittwoch sicher keine stille Nacht wird.

Dr. Josef Schuster ist seit zwanzig Jahren in Würzburg als Notarzt tätig. Aus Gründen der Kollegialität stellt sich der gläubige Jude traditionsgemäß für den Dienst am Heiligabend zur Verfügung. Auch wenn Weihnachten für den 54jährigen Internisten keine religiöse...

Weiterlesen

Rettungsgerät statt Kundengeschenke

Wer sich in der Vorweihnachtszeit bei Melanie Seybold von "Haarvisionen" in Veitshöchheim das Haar machen lässt, muss heuer auf Kundengeschenke verzichten. "Die dafür bereitgestellten ? 400 bekommt die BRK Rettungshundestaffel, da steht auch meine Kundschaft voll dahinter", berichtet die selbstständige Friseurmeisterin. Mit der Spende finanziert das Rote Kreuz Ausbildungsmaßnahmen und Rettungsgerät. In der Würzburger Rettungshundestaffel stehen 20 ehrenamtliche Rettungsteams rund um die Uhr zur Suche Vermisster und Verschütteter auf Abruf.

Text: Paul Justice
Bild Frank Rügamer

Weiterlesen

Seite 48 von 52.