AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelle Meldungen
  3. Aktuelles

Aktuelle Pressemitteilungen

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Beauftragten für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

Großaufgebot für Faschingszüge

Der längste Faschingszug Süddeutschlands bedeutet für die Sanitäter vom Roten Kreuz in Würzburg auch einen der größten Dienste des Jahres. Am Faschingssonntag werden rund 120 ehrenamtliche Sanitäter, zwei Notärzte und 35 Fahrzeuge in Würzburg im Dienst sein, um den Faschingszug abzusichern und den Rettungsdienst zu verstärken. Die Würzburger Malteser und Johanniter sowie das BRK Kitzingen unterstützen mit Fahrzeugen und Einsatzkräften ihre Kollegen vom BRK Würzburg.  Die Sanitäter werden entlang der Zugstrecke und in der näheren Umgebung bereitstehen, um nötigenfalls schnell Hilfe zu... Weiterlesen

Explosive Flüssigkeit im Frauenland

Eine explosive Flüssigkeit sorgte Samstagnacht im Würzburger Stadtteil Frauenland für einen außergewöhnlichen Einsatz des BRK-Rettungsdienstes. Das von der Polizei alarmierte Entschärfungskommando entschied sich, die Flüssigkeit noch in der Nacht unschädlich zu machen.  Vom Rettungsdienst waren Einsatzleiter Quirin Zednik und Paul Justice, eine Schnelleinsatzgruppe sowie Zugführer Markus Miller vor Ort. Auch Berufsfeuerwehr und Polizei waren im Einsatz.  Wäre eine Evakuierung erforderlich gewesen, hätten die Betroffenen kurzfristig im Landratsamt Würzburg untergebracht werden können. Landrat... Weiterlesen

Neue Einsatzleiter Rettungsdienst

Gelbe Jacken mit Reflexstreifen gehören zur künftigen Einsatzkleidung von BRK-Notfallsanitäter Kathrin Miller und Timo Hofmann. Beide haben ihre Ausbildung und Prüfung zum Einsatzleiter Rettungsdienst (ELRD) erfolgreich abgeschlossen. Das Würzburger BRK verfügt damit aktuell über ein 14-köpfiges Team, das rund um die Uhr im Wechsel mit Kollegen der Johanniter und Malteser den Alarmdienst für Stadt und Landkreis Würzburg sicherstellt. Die viertägige Ausbildung zum ELRD endete mit theoretischen und praktischen Prüfungen. Auf Magnettafeln wurden Einsätze simuliert, die Versorgung und der... Weiterlesen

Neue Schwerpunkte im Ehrenamt, Einsätze fast bis an die Belastungsgrenze

Der Vorstand des BRK Kreisverbandes hat per Beschluss die Grundlage gelegt, die Bandbreite ehrenamtlicher Arbeit in Stadt und Landkreis Würzburg zu erweitern. Wie BRK Kreisvorsitzender Thomas Eberth berichtet, wird künftig neben den BRK Bereitschaften, der Wasserwacht und dem Jugendrotkreuz (JRK) die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit ein eigenes ehrenamtliches Betätigungsfeld anbieten. „Vor allem für Senioren, sozial Schwache und kranke Mitbürger wollen wir verstärkt Hilfen bereithalten“, begründet Eberth die im Helferkreis entwickelte Initiative.   Kreisbereitschaftsleiter Martin... Weiterlesen

BRK Rettungsdienst: Jugendliche mit Waffe beobachtet

Eine Krankenwagenbesatzung des Würzburger BRK bewies am Donnerstagabend einen ausgeprägten Beobachtungssinn. Nach der Übergabe eines Patienten in der Uniklinik sah sie zwei minderjährige Jugendliche auf der Josef-Schneider-Straße mit einer Waffe entlang laufen. Die beiden BRK Rettungsdienstlerinnen sprachen die Jugendlichen zunächst an - "sie sollen doch mit der Softairwaffe keinen Unfug machen". Daraufhin lief einer der Jugendlichen mit der Waffe auf den Krankenwagen zu und teilte der Besatzung mit, dass es sich um eine echte Schusswaffe handele. Die Rettungsdienstlerinnen informierten... Weiterlesen

Einbrüche bei der Wasserwacht

Thomas Remling, Ortgruppenleiter der Wasserwacht Thüngersheim, ist stocksauer. Unbekannte sind in der Nacht von Freitag auf Samstag auf die Baustelle für den neuen Wasserrettungsstützpunkt in Thüngersheim eingebrochen und haben Werkzeug und eingelagerte Elektrogeräte gestohlen. Wie BRK-Kreisvorsitzender Thomas Eberth berichtet, hat der in den letzten Wochen in Thüngersheim durch Vandalismus und Einbrüche entstandene Schaden an der BRK-Baustelle „inzwischen ein erschreckendes Maß angenommen“. Die BRK-Geschäftsstelle beziffert den finanziellen Gesamtschaden auf 2.000 €. „Solche Straftaten... Weiterlesen

Werkstattbesuch des BRK-Kinderhauses

„Das Auto ist kaputt“. Klar erkannt haben die Kinder aus dem BRK-Kinderhaus s.Oliver Mini Club in Rottendorf den Zustand eines Autos mit Unfallschaden, als sie die Autowerkstatt Hammer besichtigten.  Im Rahmen der Aktion „Kleine Hände, große Zukunft“ der Kfz-Innung besuchte eine Kita-Gruppe die auf der anderen Straßenseite liegende Werkstatt. „Die Kinder schauen immer neugierig rüber, wenn der Abschleppwagen mit seinen blinkenden gelben Lichtern vorfährt“, erzählt Kinderpflegerin Claudia Mödl. „Deshalb haben wir auch gleich zugesagt, als die Familie Hammer uns angeboten hat, ihre Werkstatt... Weiterlesen

3.000 Portionen Essen für Blutspender

3.000 Portionen Essen haben Würzburger Gastronomen in den letzten drei Jahren für die Blutspendetermine in der BRK-Geschäftsstelle Würzburg zur Verfügung gestellt.  "Wir wollen den lebensrettenden Blutspendern mit leckeren Spezialitäten für deren großartige Hilfe danken", fasst Stadtrat und Gastronom Emanuele La Rosa die Motivation der Gastrobetriebe zusammen. Er war vor 13 Jahren einer der Ideengeber der blutbringenden Kooperation und übernimmt seitdem die Organisation der Verpflegung.  Bei einer symbolischen Scheckübergabe bedankte sich der Vorsitzende des BRK Kreisverbandes, Thomas... Weiterlesen

BRK-Notrufzentrale Unterfranken auf neuesten technischen Stand gebracht

Hilfe auf Knopfdruck, das verspricht der Hausnotruf. Damit die eingehenden Notrufe qualifiziert entgegengenommen und zügig bearbeitet werden, betreibt das Rote Kreuz in Bayern mehrere Notrufzentralen. Bislang war die Technik dafür in den jeweiligen Kreisverbänden untergebracht.  Die vier BRK-Notrufzentralen in Würzburg, Nürnberg, Regensburg und München haben sich nach zweijähriger Planungsphase zu einem Zentralverbund zusammengeschlossen. Die bisherige, teilweise noch auf Analog- und ISDN-Telefonie beruhende Technik, wurde durch ein auf moderner IP-Telefonie basierendes System ersetzt und... Weiterlesen

BRK Beratungsstelle sucht Ehrenamtliche

Die Beratungsstellen für seelische und soziale Gesundheit des BRK unterstützen Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige. Neben den hauptamtlichen Fachkräften stemmen ehrenamtliche Laienhelfer*innen einen wichtigen Bereich der sozialpsychiatrischen Versorgung. Sie ergänzen die Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiter*innen insbesondere bei der Freizeitgestaltung, etwa beim Frühstückscafé und Freizeitgruppen. Es finden auch Einzelbetreuungen statt, um den psychisch kranken Menschen durch den sozialen Kontakt im Alltag eine Stütze zu sein. „Ich bin sehr froh, meine Bürgerhelferin... Weiterlesen

Seite 1 von 58.