AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelle Meldungen
  3. Aktuelles

Aktuelle Pressemitteilungen

Medienanfragen richten Sie bitte an unseren Beauftragten für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

BRK-Testzentrum Ochsenfurt schließt am 15. März

Das Corona-Testzentrum des BRK am Bahnhofsplatz in Ochsenfurt schließt Mitte März. Der letzte Öffnungstag ist Dienstag, 15.03.2022.

Seit Januar sind hier rund 11.000 Corona-Tests durchgeführt worden. „In letzter Zeit ist die Nachfrage jedoch rückläufig und mit dem geplanten Wegfall vieler Corona-Bestimmungen ab 20. März dürfte der Bedarf noch weiter sinken“, berichtet der stellvertretende Kreisgeschäftsführer des BRK Stefan Dietz.

„Außerdem wird die mobile Sanitätsstation, die derzeit Teil des Testzentrums ist, für das Frühjahrsvolksfest gebraucht“, so Dietz weiter. Die wohnwagen-ähnliche…

Weiterlesen

BRK-Präsidentin beeindruckt von Kompetenzvielfalt

Der Kreisverband Würzburg des Bayerischen Roten Kreuzes betreibt ein bayernweit einmaliges Beratungszentrum, das an 365-Tagen rund um die Uhr erreichbar ist. Über die bundesweite Rufnummer 08000 365 000 erreichen Bürgerinnen und Bürger speziell qualifizierte Ansprechpartner zu allen Dienstleistungen und Angeboten des Bayerischen Roten Kreuzes. 

Bei ihrem Besuch im Beratungszentrum in Würzburg zeigte sich die Präsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes, Angelika Schorer, beeindruckt von der Kompetenzvielfalt des eingesetzten Personals: „Ganz egal, ob Sie Fragen zu Angeboten des BRK haben oder…

Weiterlesen

Bitte um Spenden für wirkungsvolle humanitäre Hilfe

Das Leid der Menschen in der Ukraine wird von Tag zu Tag größer. „Als Rotes Kreuz müssen wir uns gerade in der gegenwärtigen Lage des immer weiter ausufernden bewaffneten Konflikts in der Ukraine besonders sensibel und konsequent an unseren Rotkreuz-Grundsätzen der Neutralität und Unparteilichkeit orientieren. Nur das erlaubt uns den humanitären Zugang zu den betroffenen Menschen. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um gemeinsam mit unseren Partnern in der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung Leid zu mindern, Leben zu schützen und Menschen in Not zu versorgen“, sagt…

Weiterlesen

Lange sicher zuhause leben mit Hilfe auf Knopfdruck

Der Hausnotruf des BRK feiert 40-jähriges Jubiläum. Das bedeutet 40 Jahre Sicherheit im eigenen Zuhause für ältere Menschen oder für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, die alleine leben. 

„Der Hausnotruf des BRK ist ein Garant für Sicherheit im eigenen Zuhause und schnelle Hilfe im Notfall. Und wo sollte man sich am wohlsten und sichersten fühlen, wenn nicht in den eigenen vier Wänden“, so stellvertretender Kreisgeschäftsführer und Bereichsleiter Servicedienste Stefan Dietz. Mit Hilfe eines Alarmknopfs, der am Handgelenk oder als Kette getragen wird, kann beispielsweise nach einem…

Weiterlesen

Fairer Kaffee am Waldfriedhof

Woher kommt der Kaffee, den wir trinken? Wie wird er angebaut und geerntet? Im Café Perspektive am Waldfriedhof erzählen großformatige Fotos davon, wie die Kaffeebauern in Afrika leben und arbeiten. 
„Wir verwenden den Fairtrade-zertifizierten Würzburger Partnerkaffee (WüPaKa)“, berichtet Sybille Ludewig-Pechtl, die Leiterin des Café Perspektive. „Der ist zwar etwas teurer im Einkauf, aber dafür kann man ihn mit gutem Gewissen genießen.“

Der Verein Würzburger Partnerkaffee e.V. kauft den Rohkaffee direkt bei den Bauern im Süden Tansanias. WüPaKa-Geschäftsführer Jochen Hackstein ist selbst…

Weiterlesen

BRK bietet PCR- und Schnelltests in Ochsenfurt an

Das BRK hat am 10. Januar ein neues Corona-Testzentrum in Ochsenfurt eröffnet. Hier werden nicht nur Schnelltests angeboten, sondern auch PCR-Tests.

„Es handelt sich um das einzige Testzentrum im südlichen Landkreis, das autorisiert ist, PCR-Tests durchzuführen“, berichtet BRK-Kreisgeschäftsführer Oliver Pilz.

Landrat Thomas Eberth ergänzt: „Ich freue mich, dass wir mit dieser Teststelle ein niederschwelliges PCR-Testangebot mit kurzen Wegen für die Menschen im Raum Ochsenfurt ermöglichen können.“

Das Ergebnis des PCR-Tests liegt normalerweise innerhalb von 36 Stunden vor. Für Personen mit…

Weiterlesen

Mit Notfallrucksack und Hebekissen zum Hausnotruf

Das BRK in Würzburg hat ein neues, modernes Fahrzeug für den Hausnotruf in Dienst gestellt. Das Einsatzgebiet umfasst die Stadt und den Landkreis Würzburg. Insgesamt sind weit über tausend Teilnehmer am Hausnotrufsystem des BRK-Kreisverbandes Würzburg angeschlossen. „Die meisten von ihnen nutzen auch unseren Hintergrunddienst, das heißt bei Bedarf schickt die Notrufzentrale umgehend einen BRK-Mitarbeiter zur Hilfeleistung. Andere haben stattdessen vertrauenswürdige Bezugspersonen bei uns hinterlegt, die von der Notrufzentrale verständigt werden können“, erklärt der Bereichsleiter…

Weiterlesen

Silvesterbilanz des Würzburger Rettungsdienstes

Die Würzburger Rettungsdienste BRK, Johanniter und Malteser berichten in ihrer Silvesterbilanz von einer einsatzstarken, doch im Vergleich zu anderen Jahren ruhigeren Nacht. Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr am Neujahrsmorgen rückten die Rettungswagen und Notärzte zu 28 Notfalleinsätze im Stadtgebiet aus. Für die Landkreise Kitzingen, Main-Spessart und Würzburg zählte die verstärkte Nachtschicht der Integrierten Leitstelle der Berufsfeuerwehr 35 Notfalleinsätze des Rettungsdienstes. 

Die geltenden Kontakteinschränkungen und das Verkaufsverbot für Feuerwerkskörper haben sich bei den Einsatzzahlen des…

Weiterlesen

Keine Weihnachtsruhe beim BRK

Der Heilige Abend und die Weihnachtsfeiertage sind auch beim Roten Kreuz eine besondere Zeit, allerdings keine besonders ruhige.

Der Rettungsdienst hat an Heiligabend erfahrungsgemäß viele Einsätze. „Wenn an den Feiertagen jemand ins Krankenhaus muss, wird das von Patienten und Angehörigen oft als besonders dramatisch empfunden“, weiß Rettungsdienstleiter Jens-Uwe Greiner. Hinzu komme, dass man wegen der notwenigen Masken die Mimik seines Gegenübers nicht erkennen kann. „Da geht Empathie verloren“, so Greiner. 

Einsamkeit oder familiäre Konflikte führen nicht selten zu Herzbeschwerden, zu…

Weiterlesen

Einrichtung einer Wärmehalle im zweiten Corona-Winter – Schutz für Obdachlose

„In Pandemiezeiten sollen wir möglichst zu Hause bleiben. Obdachlose haben jedoch kein zu Hause.“ 

Die Träger der Einrichtungen der Notfallhilfe können wie im letzten Winter aufgrund der begrenzten Kapazitäten nach dem jeweiligen Hygienekonzept in den bestehenden Wärme- und Hilfsräumen (Wärmestube, Bahnhofsmission, Kontaktcafé) nur knapp ein Drittel der bedürftigen Menschen tagsüber ein temporäres zu Hause bieten.

Neben der Wärme, einem Tee und einer warmen Suppe sind diese Orte für viele Menschen oft die einzige Möglichkeit einer Ansprache, einer Beratung und der Vermittlung zu…

Weiterlesen

Seite 2 von 69.